© Schwäbische Zeitung 25.01.2018

Der evangelische Pfarrer Ernst Eyrich (links) und sein katholischer Amtskollege Martin Ziellenbach (rechts) haben Günther Rahn und Marliese Walter aus der Leitung des Ökumenischen Hospizdienstes Schwendi-Wain verabschiedet. Foto: privat

Stil­les Wir­ken und ge­leb­te Öku­me­ne
Marliese Walter und Günther Rahn aus dem Ökumenischen Hospizdienst verabschiedet

Wain - In der Trägerschaftssitzung des Ökumenischen Hospizdienstes Schwendi-Wain hat Pfarrer Ernst Eyrich Günther Rahn und Marliese Walter aus ihrer mehr als zehnjährigen Leitertätigkeit verabschiedet und ihre herausragende Arbeit gewürdigt.

Der damaligen Gründung der Hospizgruppe seien viele vorbereitende Gespräche voraufgegangen, sagte Eyrich. Informationen mussten eingeholt werden, und nicht zuletzt waren Mitarbeiter zu gewinnen. Mit den Namen Marliese Walter und Günther Rahn verbinde sich gelebte Ökumene. Die Arbeit sei weithin in der Stille und Verborgenheit geschehen, oft als Seelsorge. Treue, Zuverlässigkeit und liebevolle Zugewandtheit habe beider Arbeit ausgezeichnet. Eyrich zeigte sich dankbar darüber, dass beide in der Hospizgruppe weiter mitarbeiten werden und somit auch zukünftig Menschen in ihrer letzten Lebensphase begleiten.

Günther Rahn war nach seinem Musik- und Theologiestudium Lehrer am Gymnasium in Isny. Später hat er eine Ausbildung zum Diakon gemacht und mehrere Jahre in der deutschen katholischen Gemeinde Sankt Albert in Barcelona mitgearbeitet.

Marliese Walter ist als Trauerbegleiterin ausgebildet und Gestaltpädagogin. Sie ist in der Erwachsenenbildung tätig.

Laufende Fortbildung

Träger des Ökumenischen Hospizdienstes Schwendi-Wain sind die katholische Seelsorgeeinheit Schwendi und die evangelische Kirchengemeinde Wain. Die Mitarbeiter der Hospizgruppe sind ehrenamtlich tätig und geschult; sie bilden sich laufend fort für die Begleitung schwerkranker und sterbender Menschen und besuchen sie in ihrer häuslichen Umgebung, in Pflegeheimen oder im Krankenhaus. Hauswirtschaftliche oder pflegerische Tätigkeiten sind damit nicht verbunden.

Der Hospizdienst Schwendi-Wain bietet seine Hilfe jedem an, der sie wünscht, unabhängig von Geschlecht, Alter, Krankheit und Religion. Die Einsatzleitung ist unter Telefon 0152/59575276 erreichbar.