HomeKontaktMenü

Die Kirchenbezirkssynode Biberach

Kirchenbezirkssynode am 22.11.2014

Kirchenbezirkssynode am 22.11.2014

Kirchenbezirkssynode am 22.11.2014

Die Kirchenbezirkssynode Biberach leitet gemeinsam mit dem Kirchenbezirksausschuss und dem Dekan den Kirchenbezirk. Dazu versammeln sich ihre Mitglieder zweimal im Jahr – i. d. R. im Martin-Luther-Gemeindehaus in Biberach. Die Sitzungen sind öffentlich.


Mitglieder sind von Amts wegen vereinfacht gesagt Pfarrer und Pfarrerinnen des Kirchenbezirks Biberach, Dekan und Schuldekan, der Kirchenbezirksrechner, ein Vertreter des Jugendwerks, der Vorsitzende des Diakonischen Bezirksausschusses. Hinzu kommen als Mitglieder zahlreiche von den Kirchengemeinderäten gewählte Vertreter der Kirchengemeinden.


Zu den Aufgaben der Bezirkssynode gehören insbesondere: 

  • Beratung grundsätzlicher Fragen des kirchlichen Lebens, vor allem im Kirchenbezirk; 
  • Beratung der Berichte des Dekans und des Schuldekans sowie anderer Arbeitsberichte; 
  • Beratung und Beschlussfassung über Einrichtungen und Dienste des Kirchenbezirks; 
  • Beschlussfassung über den Erlass von Bezirkssatzungen; 
  • Zuwahl von Mitgliedern; 
  • Beratung und Beschlussfassung über Eingaben, die an die Bezirkssynode gerichtet werden. 
  • Feststellung des Haushaltsplans und Beschlussfassung über die Erhebung einer Bezirksumlage; 
  • Feststellung der Kirchenbezirksrechnung und Erteilung der Entlastung; 
  • Beschlussfassung über Rechtsgeschäfte von erheblicher Bedeutung.





Reformationsjubiläum