"/>

Kirchenmusik im Kirchenbezirk Biberach

Kirchenmusik ist ein Markenzeichen evangelischen Lebens. Sie geschieht zur Ehre Gottes, soli deo gloria, und bietet vielfältige Möglichkeiten zum Mitsingen, Musizieren oder zum Kunstgenuss.

Die Reformatoren wiesen der Gemeinde im Kirchenlied, dem Choral, einen wesentlichen eigenen Beitrag im Gottesdienst, die Konzerte, Kantaten und Oratorien bilden einen zweiten Schwerpunkt kirchenmusikalischer Arbeit.

Drei hauptamtliche und etwa sechzig nebenamtliche Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker spielen Orgel und leiten Chöre für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Gospelchöre, Instrumentalkreise und Bands und integrieren diese in das gottesdienstliche Leben. Die Chöre, Instrumentalkreise und Posaunenchöre sind vielfach sehr lebendige Zellen in den Kirchengemeinden. Schwerpunkte der Kirchenmusik sind Biberach mit der Stadtpfarrkirche und der Friedenskirche sowie Riedlingen, dort wirken die hauptamtlichen Kirchenmusiker/innen.

Höhepunkte sind gemeinsame musikalische Veranstaltungen im Bezirk. Die kleinen Chöre bilden dann einen großen Bezirkschor, beteiligen sich an Bezirksgottesdiensten oder erarbeiten gemeinsam ein alleine nicht leistbares Konzertprogramm. Das gemeinsame Erlebnis motiviert die Arbeit in den eigenen Gemeinden und regt Chöre aus Nachbargemeinden zu gemeinsamen Aktivitäten an. Zu den kirchenmusikalischen Veranstaltungen.

Die kontinuierliche Aus– und Weiterbildung im Kirchenbezirk ist ein wichtiger Pfeiler im Aufgabengebiet des Bezirkskantors. Haben Sie Interesse an Orgelunterricht oder einer Chorleiterausbildung, finden Sie hier weitere Informationen.

 

Kirchenmusik hat viele Facetten. So haben sich in den letzten Jahren an einigen Orten Bands gebildet, die über die eigene Kirchengemeinde hinaus aktiv sind. Sie werden vom Bezirkskantor und von Mitarbeitern der landeskirchlichen Arbeitsstelle „Musisch-kulturelle Bildung“ ausgebildet.