HomeKontaktMenü

Die Landessynode der ev. Landeskirche in Württemberg

Tagungs der Landessynode im Hospitalhof in Stuttgart
Tagungs der Landessynode im Hospitalhof in Stuttgart

Die Landessynode ist das Parlament der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Alles, was den Dienst der Kirche betrifft, kann in der Landessynode erörtert werden.
 
Die "Hausaufgaben" der Landessynode sind: 

  • Die kirchliche Gesetzgebung, 
  • der Beschluss über den landeskirchlichen Haushalt und die Kirchensteuer, 
  • das Recht, Anträge, Wünsche und Beschwerden an den Landesbischof und den Oberkirchenrat zu richten und Auskünfte von ihm zu verlangen.
  • den Landesbischof zu wählen.

Die Landessynode ist mitverantwortlich für Zeugnis und Dienst der Kirche, ebenso für Lehr- und Gottesdienstordnung.


Die Evangelische Landeskirche in Württemberg ist die einzige Gliedkirche der Evangelischen Kirchen in Deutschland, in der die Mitglieder der Landessynode direkt von den Gemeindegliedern gewählt werden (Urwahl).
 
Die Landessynodalen werden in Wahlkreisen gewählt, sind aber nicht Auftragsempfänger ihrer Wählerinnen und Wähler. Sie verpflichten sich in ihrem Gelübde, dafür Sorge zu tragen, "dass die Kirche in Verkündigung, Ordnung und Leben auf den Grund des Evangeliums gebaut werde." Die Landessynodalen für den Wahlkreis 26 - Ravensburg und Biberach sind derzeit: Heiko Bräuning, Jutta Henrich, Hellger Koepff und Edeltraud Stetter.


Sie wollen mehr über die Landessynode erfahren?




Reformationsjubiläum