Kirchenmusiker-Konferenz 2020


Protokoll vom Samstag, 15. Februar 2020 zum Download

 

 

PROTOKOLL

 
Konferenz der Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker im Evangelischen Kirchenbezirk Biberach am Samstag, 15. Februar 2020 in der Bonhoefferkirche in Biberach.

Anwesend: 10 Kolleginnen und Kollegen
Entschuldigt: 3 Kolleginnen und Kollegen

Protokollanten: Melanie Mäschle und Jürgen Berron
Dauer der Konferenz: 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr

Tagesordnung:

Lied zu Beginn: W+ 190, Schenke mir Gott, ein hörendes Herz

(vierstimmig aus dem Liederbuch mit Klavierbegleitung)

 

Kurzandacht (Pfarrer Markus Lutz)

 

Lied: W+ 193, Solang wir Atem holen

(vierstimmig aus dem Chorbuch mit Klavierbegleitung)

 

Verabschiedung von Uli Heinzelmann als Pfarrer für Kirchenmusik

 

Begrüßung und Vorstellung des neuen Pfarrers für Kirchenmusik Markus Lutz.

 

Neuer Termin für den Konvent 2021:

13. März 2021 in der Bonhoefferkirche in Biberach

 

·     Rückblich auf die Verabschiedung von Dekan Hellger Koepff.

Der Posaunenchor Biberach war an diesem Gottesdienst beteiligt. Die Biberacher und Riedlinger Kantoreien haben in dem Verabschiedungsgottesdienst Kyrie eleison – Ehre sei Gott in der Höhe und Heilig aus Mendelsohns Deutscher Liturgie (1846) gesungen. R. Klotz und J. Berron nutzten die beiden Instrumente für Musik für zwei Orgeln.

Der neue Dekan, Matthias Krack wird am 10. Mai um 16 Uhr in Biberach eingeführt.

In dem Einführungsgottesdienst singt die Biberacher Kantorei, die beiden Kantoren teilen sich den Orgeldienst.

Der Termin wurde auf den 4. Oktober 2020 verschoben.

·     Schuldekan Michael Pfeiffer wird am Mittwoch, 15. Juli um 15 Uhr in einem ökumenischen

Gottesdienst zusammen mit seiner katholischen Kollegin in der Stadtpfarrkirche verabschiedet. Es musizieren die Kantoreien Biberach und Riedlingen mit Chormusik von Rheinberger und Mendelssohn. Die Proben für den Verabschiedungsgottesdienst werden Chorleiter*innen der Chöre im Kirchenbezirk zum Mitsingen bekannt gegeben.

Der Termin wurde auf den 19. 7. 2020 am Nachmittag verschoben.

 

·       Neues Liederbuch „Wo wir dich loben, wachsen neue Lieder plus“

Das Liederbuch mit dem Kürzel „W+“ ist nun schon ein gutes Jahr in Gebrauch. Auf der vergangenen Konferenz wurde es ausführlich von Bezirkskantor Jürgen Berron vorgestellt. In einer Runde wurde über die Akzeptanz des neuen Liederbuches in den Kirchengemeinden des Evangelischen Kirchenbezirk gesprochen. Das Ergebnis: Es überwiegend positiv angenommen und recht viel daraus gesungen, auch wenn die Begleitsätze lt. Teilnehmer der Konferenz nicht immer ganz leicht zu spielen sind.

·     Lied W+ 116, Da wohnt ein Sehnen tief in uns (vierstimmig aus dem Liederbuch mit Klavier

 

·     Ehrungen von Chorsänger*innen.

Bezirkskantor Berron machte darauf aufmerksam, dass das langjährige Singen im Chor auch gewürdigt werden muss. Der Verband Evangelische Kirchenmusik in Württemberg stellt dafür die entsprechenden Urkunden bereit. Sie können sie über den Bezirkskantor anfordern und ihn zur Überreichung in einem würdigen Rahmen einladen. Sie können diese aber auch selber anfordern und überreichen.

Für Kinder in Kinderchören gibt es ab 5 Jahren, für Erwachsene Sängerinnen und Sänger ab 25 Jahren eine Urkunde.

 

·       Nach einer Pause mit Kaffee & Seelen berichteten die Musikerinnen und Musiker über ihre Arbeit

in den Kirchengemeinden. Dank der beachtlichen Aktivität der Musikanleitenden in den Kirchengemeinden floriert die Kirchenmusik in ganz unterschiedlicher Art: Es gibt projektbezogene Chorarbeit, Singgruppen, kleine Chöre und Chöre mit bis zu 40 Mitsingenden. Verschiedentlich sind die Posaunenchöre recht aktiv, manche Gemeinden haben ein aktives Blockflötenensemble und es gibt Bands für bestimmte Gottesdienste. Die Organisten-Situation ist unterschiedlich. In manchen Gemeinden stehen etliche Organisten zur Verfügung in anderen fehlen Orgelspielende. Bekannt ist, dass im Kirchenbezirk Organisten durch den Bezirkskantor ausgebildet werden. Geeignete Interessenten müssen Vorort angesprochen werden.

 

·      Die Konferenz endete gegen 12.30 Uhr.

 
gezeichnet Melanie Mäschle und Jürgen Berron

 

 

Kirchenmusiker-Konferenz 2019

Protokoll

Einladung zur Konferenz der Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker im
Evangelischen Kirchenbezrik Biberach
am Samstag, 23. Februar 2019 in der Bonhoefferkirche nach Biberach

Anwesend: 21 Kolleginnen und Kollegen
Entschuldigt: 5 Kolleginnen und Kollegen
Protokollanten: Melanie Mäschle und Jürgen Berron
Dauer der Konferenz: 9.30 Uhr bis 13.00 Uhr

Tagesordnung

Neuer Termin für den Konvent 2020:
15. Februar 2020 in der Bonhoefferkirche in Biberach

Neues Liederbuch „Wo wir dich loben, wachsen neue Lieder plus“

Bezirkskantor Jürgen Berron informierte über das im Advent 2018 erschienene neue
Liederbuch. Er stellt das Liederbuch und die verschiedenen Begleitausgaben vor. Er
wies darauf hin, dass es bei einer Bestellung von 100 Liederbüchern über den Verband
Evangelische Kirchenmusik in Württemberg ein Tastenbegleitbuch, ein Werkbuch, eine
Daten CD und ein großformatiges Spiralbuch dazu gibt. Das Angebot besteht seit
Herbst 2018 und ist zeitlich begrenzt.

Es folgte ein Referat über die Entstehung des neuen Liederbuches. Dazwischen wurden
die ganz unterschiedlichen Lieder in Folge des Kirchenjahres gesungen. Dabei begleitete
Berron mit Sätzen aus dem Tastenbegleitbuch und der Bandausgabe. Das neue
Liederbuch wurde im Teilnehmerkreis als eine Bereicherung für das Singen in den
Kirchengemeinden empfunden.

Des Weiteren informierte Berron über die neue Perikopenreihe, Psalmen, Wochenund
Tageslieder. Die Wochenlieder wurden neu geordnet, viele sind beibehalten worden,
neue kamen hinzu. Es stehen künftig zwei Wochenlieder zur Auswahl bereit.

Den Teilnehmern wurde der frei-Töne-Stick vorgestellt. Er beinhaltet alle Songs aus
dem Liederbuch freiTöne und alle neuen Wochenlieder. Es sind Lieder zum Anhören,
Kennenlernen in unterschiedlicher Besetzung wie Gesang, Piano, Schlagzeug, Band
und Bläser. Etwa 50 Lieder stehen auch im Liederbuch „Wo wir dich loben plus“. Für
Interessierte: Der Stick kann im Michaeliskloster Hildesheim erworben werden.
Am 10. November wird Dekan Hellger Koepff um 16 Uhr in einem festlichen Gottesdienst
verabschiedet. An dem Gottesdienst beteiligen sich auch die Chöre im Kirchenbezirk.
Geplant ist die Deutsche Liturgie von Felix Mendelssohn Bartholdy. Es sind drei
kurze doppelchörige Stücke, Kyrie eleison - Ehre sei Gott in der Höhe – Heilig. Mendelssohn
Bartholdy hat sie ursprünglich für den Berliner Dom komponiert.

Auf Wunsch der anwesenden Chorleiterinnen und Chorleiter erarbeitet nicht jeder
Chor die Werke in seiner regelmäßigen Chorprobe. Interessierte Sängerinnen und
Sänger nehmen an festgelegten Proben der Evangelischen Kantoreien Biberach und
Riedlingen teil. Diese werden in einem gesonderten Schreiben mitgeteilt.

Für das ökumenische Liederbuch zur Bestattung „Denn du bist bei mir“ gibt es kein
eigenes Tastenbegleitbuch. Das hat auch der Verlag bestätigt. Auf Anfrage einer Kollegin
hat Bezirkskantor Berron das Buch durchgesehen. Von 146 Liedern stehen 13 weder
im Gotteslob noch im Evangelischen Gesangbuch noch im Liederbuch „Wo wir dich
loben“. Bei Bedarf können die hauptberuflichen Kirchenmusiker Kirchenmusikerin im
Einzelfall einen Satz dafür schreiben.

Nach einer Kaffeepause konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in dem großen
Angebot an Noten des Verlags Pro Organo stöbern und ausprobieren. Herr Jess hatte
wieder mit viel Engagement ein großes Sortiment an unterschiedlicher Literatur für
diesen Vormittag bereitgestellt.

Jürgen Berron

Protokoll zum Download