Kirchengemeinde Bad Saulgau

Die ev. Christuskirche in Bad Saulgau

Die ev. Christuskirche in Bad Saulgau

Die evangelische Kirchengemeinde Bad Saulgau umfasst die Stadt Bad Saulgau, die selbständige bürgerliche Gemeinde Herbertingen und über 20 verschiedene Teilorte, typisch für die oberschwäbische Diasporasituation.

Bereits in den ersten Jahrzehnten des 16. Jahrhunderts pilgerten einige Studenten aus Saulgau nach Wittenberg, um Martin Luthers Theologie kennen zu lernen. Doch die reformatorischen Anfänge kamen zum Ende, weil Saulgau im habsburgischen Herrschaftsgebiet lag und hier nach dem Augsburger Religionsfrieden 1555 der Protestantismus verboten war.

Im 19. Jahrhundert kam Saulgau zum Königreich Württemberg, und es konnte sich eine evangelische Gemeinde entwickeln, die 1877 die heutige Christuskirche baute. Gemeindeeigene Bauten sind heute auch das Kinderhaus neben der Kirche (ehemaliges Pfarr- und Schulhaus), in dem Kleinkinder und Kindergartenkinder ganztägig betreut werden, das Gemeindehaus und die beiden neuen Pfarrhäuser in der Gutenbergstraße.

Im Jahr 2018 hatte die Gemeinde 3.170 Gemeindeglieder. Regelmäßige Gottesdienste finden statt in der Christuskirche in Bad Saulgau, in der Nikolauskapelle in Herbertingen, sowie in den Gottesdiensträumen des Altersheims St. Antonius, des Krankenhauses, und in der Reha-Klinik beim Thermalbad.  Neben der Suchtklinik „Höchsten“ , der Zieglerschen Anstalten, steht die Siebenkreuzerkapelle für Andachten und Gebete und Konzerte, sowie besondere Gottesdienste zur Verfügung.

Im Zeichen eines guten ökumenischen Miteinanders werden mehrere Gottesdienste im Jahr gemeinsam mit den katholischen Christen gefeiert: Die ökumenische Abendandacht jeden Mittwoch, die Gottesdienste an Neujahr, in der Bibelwoche, in der Frauenwoche, am Weltgebetstag, an Pfingstmontag, am Bächtlefest, die Gottesdienste zu den Jahrgänger-Festen und zu weiteren Jubiläen. Die Gemeinde hat zwei Gemeindepfarrstellen und eine Klinikpfarrstelle.

Neben den Gottesdiensten gibt es auch unter der Woche ein reiches Gemeindeleben. Gemeindeglieder kommen zusammen in Eltern-Kind-Gruppen, in der Offenen Jugendarbeit und bei diversen Angeboten der Erwachsenenbildung.  Am Dienstagnachmittag ist jede Woche ökumenische Seniorenbegegnung im Gemeindehaus. Viele Menschen finden auch über das gemeinsame Singen und Musizieren den Weg zur Gemeinde. Sie treffen sich im Kirchenchor, Posaunenchor, Gospelchor, beim Taizé-Singen oder beim Meditativen Tanzen. Diakonisch engagieren kann man sich in der Hospizgruppe, der Nachbarschaftshilfe, in drei verschiedenen Besuchsdiensten und im Diakonieladen. Ergänzt werden die Initiativen der Ortsgemeinde durch die Diakonische Beratungsstelle in der Schützenstraße 47 als Einrichtung des Kirchenbezirks Biberach.

Weitere Informationen über unsere Gemeinde findet man unter www.evkirche-badsaulgau.de