Aktuelles aus der Gemeinde

 

Mitteilungen der Evang. Kirchengemeinde Wain      den 09.11.2019                                                                              

Pfarramt Wain

Kirchstraße 16, 88489 Wain, Tel. 07353-9819381

E-mail: Pfarramt.Waindontospamme@gowaway.elkw.de,  Pfarrer Ernst Eyrich

Internet: www.evkirche-bc.de dort unter Kirchengemeinde Wain

Ausführliche Infos zu den Kirchenwahlen am 1.12.2019: www.kirchenwahl.de

 

Vorstellung der Kandidaten für die Landessynode

In unserer Region finden zwei Vorstellungsabende statt:

·       Donnerstag, den 14.11.2019, 19.30 Uhr im Ev. Gemeindehaus in Laupheim

 

Kuvertierung der Wahlunterlagen

Am Freitag, den 15.11.2019 kuvertieren wir um 17.30 Uhr im Wainer Gemeindehaus die Wahlunterlagen ein. Insgesamt sind über 1.100 Briefumschläge zu füllen. Wir sind dankbar, wenn die Gemeinde zahlreich erscheint und beim Kuvertieren und Sortieren hilft. Ab Samstagnachmittag, den 16.11.2019, bitten wir die Gemeinde beim Austragen der Wahlunterlagen zu helfen. Danke.

 

Konzert der Kirchenchöre

Die Chöre der Ev. Kirchengemeinde Balzheim und der kath. Kirchengemeinde Schwendi laden zu einem Konzert am Samstag, den 16. November 2019 um 18 Uhr in die Dreifaltigkeitskirche nach Oberbalzheim ein. Das Konzert steht unter dem Motto: Ein Tag. Ein Jahr. Ein Leben. Musik von Ola Gjeilo, F. Mendelsohn-Bartholdy und J.G. Rheinberger sind zu hören. Dazu Lyrik von Eichendorff, Rilke und Bobrowski. Der Eintritt ist frei.  

 

Gottesdienste am Vorletzten Sonntag des Kirchenjahres, 17.11.2019

9 Uhr Wain, gleichzeitig Kinderkirche

10.15 Uhr Sofie-Weishaupt-Seniorenzentrum

Predigttext: Hiob 14, 1-17

Wochenspruch: Wir müssen alle offenbar werden vor dem Richterstuhl Christi. 2. Korinther 5, 10

 

Taizégebet in Großschafhausen

Am Sonntag, den 17. November findet um 18.30 Uhr in der kath. Kirche in Großschafhausen das Taizégebet statt. Inzwischen feiern wir dieses Gebet in Großschafhausen seit 10 Jahren. In großer ökumenischer Verbundenheit laden wir dazu herzlich ein.

 

Gottesdienst am Buß- und Bettag

Am Mittwoch, den 2011.2019 ist Buß- und Bettag. Wir feiern um 19.30 Uhr in der Wainer Michaelskirche einen Gottesdienst in der Form der Deutschen Messe.

 

Weihnachtsfeier der Kinderkirche

Liebe Kinder,                                                               

heute möchten wir Euch einladen beim Krippenspiel der Wainer Kinderkirche mitzumachen. Salome Frey hat das Stück geschrieben, es ist noch taufrisch und hat noch keinen Titel. Aber so viel sei verraten: Weihnachten wird aus der Sicht eines Tieres erzählt, von welchem verraten wir noch nicht. Es ist ein einfaches Stück, das sich an der biblischen Geschichte orientiert. Wir werden auch einige fetzige Lieder einzustudieren, die von einer Band aus der eigenen Gemeinde begleitet werden. Die Rollenverteilung findet am Sonntag, den 17. November 2019 um 9 Uhr im Wainer Gemeindehaus statt. Einfach kommen und vorbeischauen. Wir freuen uns, wenn Du mitmachst. Die weiteren Proben sind immer sonntags um 9 Uhr in der Kinderkirche. Ausnahme: die Probe am Sonntag, den 24.11.2019 beginnt erst um 10.15 Uhr. Die Aufführung findet am 25. Dezember 2019 um 18.30 Uhr in der Wainer Michaelskirche statt. Herzliche Grüße und Gottes Segen

Pfarrer Ernst Eyrich und der Helferkreis der Wainer Kinderkirche

 

Führung in der Wainer Michaelskirche am Buß- und Bettag

Herzliche Einladung zu einer Kirchenführung mit anschließendem Kaffeetrinken am Buß- und Bettag, Mittwoch, 20.11.2019 um 14.00 Uhr: Thema der Führung: „Gestiftet von …“ - Beim Gang durch die Michaelskirche findet man zahlreiche Namen und Wappen derjenigen, die zur Ausstattung der Michaelskirche beigetragen haben. Heute stehen wir solchen Verewigungen eher skeptisch gegenüber, doch wird durch diese Stifter die Geschichte unserer Kirche lebendig.

Wir treffen uns um 14.00 Uhr vor der Sakristei. Um Anmeldung wird gebeten bei Barbara Eyrich, Tel. 982983

 

Büchertisch Wain
Der Büchertisch im Untergeschoss des Wainer Gemeindehauses ist dienstags von 19.30-20.45 Uhr geöffnet. Am 26. November 2019 ist der Büchertisch ge-schlossen! Dafür finden Sie mich bei der Adventsausstellung in der Mehr-zweckhalle an der Grundschule am Mittwoch und Donnerstag 27. - 28. Nov. 2019 von 9.30 -19.00 Uhr. Ich freue mich auf Ihren Besuch - Sieglinde Wegmann

 

Renovierung des Wainer Gemeindehauses

Das Wainer Gemeindehaus ist in die Jahre gekommen und muss an einigen Stellen renoviert werden. Die Erweiterung und große Sanierung fand in den Jahren 1993/1994 statt. Allwöchentlich kommen mehr als 200 Personen ins Haus. Dazu finden sehr viele private Feiern statt. Es ist ein beliebtes Haus bei Jung und Alt. Inzwischen ist eine neue Brennwert-Gastherme (für Kirche und Gemeindehaus) eingebaut, nachdem uns die Heizung im letzten Winter sehr oft im Stich gelassen hat. Wir hoffen, dass wir dadurch einen wesentlich geringeren Energieverbrauch feststellen können. Die Westseite war stark mit Algen versetzt, viele Risse waren in der Haut entstanden. Das Gemeindehaus wird außen und innen komplett gestrichen. Der Brandschutz kostet Geld, die Garderobe muss deswegen verlegt werden. Die Fliesen im Treppenhaus lösen sich und die Terrasse auf der Westseite hat sich stark abgesenkt. Die Hauptaußentreppe bekommt einen neuen Belag, nachdem sich der alte durch Wasser, Kälte und Wärme abgelöst hat. Der neue Belag wird trittsicherer (geflammt) sein und nicht mehr so rutschig. Ein Kellerraum wird für die Putzmittel und weitere Geräte für die Hausmeisterinnen umgebaut. Der Nebeneingang bekommt eine neue Tür. Weitere kleinere Maßnahmen werden in Angriff genommen. Das Architekturbüro Bauke und Hübner aus Dietenheim hat Kosten von 140.000 Euro ermittelt. Wir freuen uns über Spenden zur Finanzierung der Kosten. Vielen Dank!

Kontonummern der Ev. Kirchengemeinde Wain

Volksbank Laupheim       IBAN DE05 6549 1320 0030 2690 08

Kreissparkasse Biberach  IBAN DE07 6545 0070 0000 9023 80

 

Kleidersammlung Bethel (Brockensammlung)

Vom 25. – 30. November findet in diesem Jahr die Kleidersammlung für Bethel in unserer Gemeinde statt. Gesammelt werden gut erhaltene Damen-, Herren- und Kinderkleidung aller Art. Unterwäsche, Tischwäsche, Bettwäsche sowie Federbetten, jedoch keine Textilabfälle. Herren-, Damen-, und Kinderschuhe sind willkommen, sollten jedoch unbedingt paarweise gebündelt und noch tragbar sein. Nicht in die Kleidersammlung gehören Lumpen, nasse, stark verschmutzte oder stark beschädigte Kleider und Wäsche, Textilreste, abgetragene Schuhe, Einzelschuhe, Gummistiefel, Skischuhe, Klein- und Elektrogeräte. Abgabestelle ist das Obergeschoss des Wainer Gemeindehauses. Die Brockensammlung Bethel ist Mitglied im Dachverband FairWertung und setzt sich auf diesem Weg für einen sozial- und umweltverträglichen, ethisch verantwortbaren Umgang mit gebrauchter Kleidung ein. FairWertung hat Kriterien für eine faire Altkleidersammlung und – vermarktung entwickelt und kontrolliert deren Umsetzung durch unabhängige Prüfer. Weitere Informationen finden Sie unter www.brockensammlung-bethel.de – Abgabestelle ist das Obergeschoss des Evangelischen Gemeindehauses in Wain.

 

Gesamtwahlvorschlag für die Kirchengemeinderatswahl

Der Ortswahlausschuss hat in seiner Sitzung am 25.10.2019 folgenden Gesamtwahlvorschlag zusammengestellt. Die Namen sind in alphabethische Reihenfolge genannt. Zehn Personen bewerben sich um neun Plätze im Kirchengemeinderat (sieben Plätze für Wain, zwei für die Gesamtgemeinde Schwendi-Diaspora):

·       Monika Böhringer, Großschafhausen (Schwendi-Diaspora)

·       Christian Geiger, Wain

·       Birgit Gnoyke, Schönebürg (Schwendi-Diaspora)

·       Manuel Mussotter, Wain

·       Ingeborg Neubert, Schwendi (Schwendi-Diaspora)

·       Markus Schließer, Wain

·       Melanie Springer, Wain

·       Traugott Unterweger, Wain

·       Martin Walcher, Wain

·       Frieder Wegmann, Wain

Sie haben neun Stimmen. Sie können maximal zwei Stimmen auf eine Bewerbung verteilen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kirchengemeinderatswahlen

Kandidieren für den Kirchengemeinderat
Ein Info Abend als Entscheidungshilfe am Montag, den 23. September 2019 um 19:30 Uhr im Martin-Luther-Gemeindehaus Biberach, Waldseerstr. 20

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 1. Advent, das ist dieses Jahr der 1. Dezember 2019 sind Kirchenwahlen in der Landeskirche in Württemberg
•    Sie wurden gefragt, für den Kirchengemeinderat zu kandidieren … und überlegen noch
•    Sie könnten sich vorstellen, für den Kirchengemeinderat zu kandidieren, und sind sich nicht ganz sicher …
•    Sie möchten wissen, was mit dem Amt eines Kirchengemeinderates- einer
         Kirchengemeinderätin verbunden ist
Dann ist dieser Informationsabend sicher das Richtige für Sie, damit Sie sich noch bis zum Meldeschluss- für eine Kandidatur? - entscheiden können. Der Abend wird Ihnen einen Überblick über die Aufgaben als Kirchengemeinderat/rätin geben. Sie können erfahren, was man als Kirchengemeinderat/rätin an Fähigkeiten mitbringen muss und vor allem, was auch nicht. Bitte melden Sie sich bis Donnerstag, 19.September im Evangelischen Bildungswerk Oberschwaben an.  Tel.: 0751-41041 oder auch 0173 29 62 804—beide Tel. Nr. können auch für Nachfragen genutzt werden. Oder per Mail: infodontospamme@gowaway.ebo-rv.de


1. Dezember 2019 Evangelische Kirchenwahl (www.kirchenwahl.de)

Am 1. Dezember 2019 finden in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg die Wahlen zur Landessynode und zum Kirchengemeinderat statt.
Nach der Wahlordnung ist die kirchliche Wahl „ein Dienst der Gemeinde Jesu Christi zur Ausübung ihres Auftrags und zur Ordnung ihrer äußeren Gestalt. Sie hat das Ziel, Männer und Frauen zu berufen, die willens und fähig sind, zur Sammlung und Sendung, zum Aufbau und zur Ordnung der Gemeinde Dienste der Leitung zu übernehmen.   Die Ausübung kirchlicher Wahl geschieht im Glauben an den Herrn und im Gehorsam gegen das verkündigte Wort der Schrift“ (§ 1 KWO).  Die württembergische Landeskirche ist übrigens die einzige Kirche in der Evangelischen Kirche Deutschland (EKD), die ihre Landessynode direkt wählt.
Das Wahllokal ist das Ev. Gemeindehaus in Wain, Foyer. Das Wahllokal ist am 1. Dezember 2019 von 10 Uhr (nach dem Gottesdienst) bis 18 Uhr geöffnet.



Wahlberechtigung (§ 2 KWO)
Alle Gemeindemitglieder sind aktiv wahlberechtigt - auch Angehörige anderer Nationalitäten -,
• die am Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet haben und geschäftsfähig sind,
• die ihre Hauptwohnung im Bereich der württembergischen Landeskirche haben   
   oder sonst dieser zugehörig sind und                        
• die in die Wählerliste aufgenommen sind.



Wählerliste
Die Wählerliste, in die alle wahlberechtigten Mitglieder einer Kirchengemeinde aufgenommen werden, wird in aller Regel „von Amts wegen“ aus der Gemeindegliederdatei erstellt. In die Wählerliste sind die auswärtigen Gemeindemitglieder aufgenommen, die sich schon bisher oder nach der Regelung in § 6a Kirchengemeindeordnung (KGO) in die Kirchengemeinde umgemeldet haben. Soweit die Ummeldung nach § 6a KGO erfolgt, wird sie nach dem 31. Mai 2019 nur noch auf besonderen Antrag für die Wahl wirksam. Gemeindeglieder mit mehreren Wohnsitzen können wählen, welcher Kirchengemeinde sie angehören wollen (§ 8 KWO, Nr. 2 AWO) Zur Einsichtnahme werden die Wählerlisten vom 21. Oktober bis 25. Oktober 2019 im Evangelischen Pfarramt Wain öffentlich ausgelegt. In dieser Zeit – bis 25. Oktober 2019, 18.00 Uhr – kann gegen den Inhalt Einsprache eingelegt werden. Den Wahlberechtigten, die in die Liste aufgenommen wurden, werden die Wahlunterlagen für die Synodal- und Kirchengemeinderatswahl zugesandt.


Wählbarkeit (§ 3 KWO)

Gewählt werden aktiv alle Mitglieder einer Kirchengemeinde, die am 1. Dezember 2019 das 18. Lebensjahr vollendet haben, wahlberechtigt sind und bereit sind, das Gelübde abzulegen, das für Mitglieder eines Kirchengemeinderats oder der Landessynode bestimmt ist.



Einreichung von Wahlvorschlägen
Die Gemeindeglieder werden gebeten, Wahlvorschläge einzureichen. Dazu wird Folgendes bekannt gegeben: Für ein Gelingen der Wahlen sind gute Wahlvorschläge entscheidend. Nur wer aus der Gemeinde jetzt zur Wahl vorgeschlagen wird, kann gewählt werden. Synodale und Kirchengemeinderäte übernehmen eine wichtige Verantwortung in der Gemeinde und in der Landeskirche. Sie müssen bereit sein, das für ihr Amt vorgeschriebene Gelübde abzulegen.


Kirchengemeinderäte legen das folgende Gelübde ab:

„Im Aufsehen auf Jesus Christus, den alleinigen Herrn der Kirche, bin ich bereit, mein Amt als Kirchengemeinderat zu führen und dabei mitzuhelfen, dass das Evangelium von Jesus Christus, wie es in der Heiligen Schrift gegeben und in den Bekenntnissen der Reformation bezeugt ist, aller Welt verkündigt wird. Ich will in meinem Teil dafür Sorge tragen, dass die Kirche in Verkündigung, Lehre und Leben auf den Grund des Evangeliums gebaut wird, und will darauf Acht haben, dass falscher Lehre, der Unordnung und dem Ärgernis in der Kirche gewehrt wird. Ich will meinen Dienst im Gehorsam gegen Jesus Christus nach der Ordnung unserer Landeskirche tun.“



Das Gelübde der Synodalen der Landessynode lautet:
„Ich gelobe vor Gott, mein Amt als Mitglied der Landessynode im Aufsehen auf Jesus Christus, den alleinigen Herrn der Kirche, zu führen. Ich will in meinem Teil dafür Sorge tragen, dass die Kirche in Verkündigung, Ordnung und Leben auf den Grund des Evangeliums gebaut werde, wie es in der Heiligen Schrift gegeben und in den Bekenntnissen der Reformation bezeugt ist, ich will die Verfassung der Kirche gewissenhaft wahren und darauf Acht haben, dass falscher Lehre, der Unordnung und dem Ärgernis in der Kirche gewehrt werde. So will ich treulich mithelfen, dass die Kirche in allen Stücken wachse an dem, der das Haupt ist, Christus.“

Die vorgeschlagenen Bewerber müssen am Tage der Wahl das 18. Lebensjahr vollendet haben. Sie müssen ihre Zustimmung zur Aufnahme in den betreffenden Wahlvorschlag und ihre Bereitschaft zur Ablegung des Gelübdes erklärt haben. Die Bereitschaft zur Ablegung des Gelübdes ist durch Unterschrift auf dem Wahlvorschlag oder durch eine gesonderte Erklärung abzugeben. Kein Bewerber darf auf mehreren Wahlvorschlägen genannt sein. Die Wahlvorschläge zum Kirchengemeinderat können bis Freitag, 25. Oktober 2019, bis 18.00 Uhr beim Evangelischen Pfarramt Wain, Kirchstraße 16, 88489 Wain schriftlich eingereicht werden. Ein Vordruck ist beim Pfarramt erhältlich. In unserer Gemeinde sind 9 Kirchengemeinderäte zu wählen, sieben für Wain und zwei aus der Gesamtgemeinde Schwendi (unechte Teilortswahl). Die Wahlvor-schläge dürfen höchstens 18 Bewerber unter Angabe von Name, (Haupt-)Beruf oder Dienstbezeichnung in nummerierter Reihenfolge aufführen. Wahlvorschläge zum Kirchengemeinderat sind von mindestens zehn zur Wahl berechtigten Gemeindegliedern unter Angabe des Namens und der Anschrift zu unterzeichnen.

Bei der Wahl zur Landessynode gehört unsere Gemeinde zum Wahlkreis 26 Biberach / Ravensburg. Für diesen Wahlkreis sind die Wahlvorschläge bei dem Vorsitzenden des Vertrauensausschusses für die Wahl, Kirchliche Verwaltungs-stelle Ravensburg, Herrn Martin Schöberl, c/o Abt-Hyller-Straße 14, 88250 Weingarten, Tel. 0751 – 56086-11 bis spätestens 4. Oktober 2019 um 18.00 Uhr einzureichen. In unserem Wahlkreis sind 2 Laien und 2 Theologen zu wählen. Der Wahlvorschlag darf nicht mehr als die dreifache Zahl von Bewerbern enthalten; die Bewerber sind nach Laien und Theologen getrennt in geordneter, numm-erierter Reihenfolge aufzuführen. Diese Wahlvorschläge sind von mindestens zwanzig im Wahlkreis wahlberechtigten Kirchengemeindegliedern zu unterzeichnen.


Briefwahlmöglichkeit
Jeder Wahlberechtigte bekommt automatisch die Briefwahlunterlagen zugeschickt.

Kirchenführungen

Die Michaelskirche erzählt

Führungen in der Michaelskirche in Wain

 

Die evangelische Kirchengemeinde Wain lädt herzlich zu thematischen Führungen in ihre Kirche ein.

Download des Kirchenführer-Flyers

Die Michaelskirche ist das älteste Gebäude in unserem Dorf – seit Jahrhunderten wird hier Sonntag für Sonntag Gottesdienst gefeiert, Anfang und Ende des Lebens und wesentliche Entscheidungen des Lebens gehören in die Kirche, und erst der Gottesdienst macht ein Fest zum Fest.

Der Kirchenraum ist ein besonderer Raum. Er spricht eine eigene Sprache, die wir mitunter nicht mehr sofort verstehen.

Bei den hier angebotenen Führungen geht es darum, selber auf Entdeckungsreise zu gehen, sich auf besondere Methoden der Kirchenführung einzulassen und dadurch Neues zu erkennen.

Die verschiedenen Führungen werden in unregelmäßigen Abständen angeboten.

Gerne vereinbare ich aber auch einen besonderen Termin für Ihre Gruppe oder Familie. Besonders auch für Kinder geeignete Führungen sind mit einem „K“ gekennzeichnet.

Kirchenführungen sind kostenlos.

Anfragen an Barbara Eyrich, Tel. 07353 982983, barbara.m.eyrich@web.de oder das Evangelische Pfarramt, Kirchstr. 16,88489 Wain, Tel. 07353 3485

 

Gestiftet von …

Beim Gang durch die Michaelskirche findet man zahlreiche Namen und Wappen derjenigen, die zur Ausstattung der Michaelskirche beigetragen haben. Heute stehen wir solchen Verewigungen eher skeptisch gegenüber, doch wird durch diese Stifter die Geschichte unserer Kirche lebendig.


Kirche einrichten „K“

Auch Kirchen müssen renoviert werden und sind dem Geschmack der Zeit unterworfen. Alte Wainer können Erstaunliches von dem Aussehen der Wainer Kirche vor 1963 berichten: da gab es eine Empore im Chor!
Sinn und Bedeutung der Einrichtung unserer Kirche werden uns bei dieser Führung beschäftigen.

Teilnehmerzahl: 10 – 15 Personen
Treffpunkt: Parkplatz vor der Michaelskirche
Dauer: 90 min

 

Die Michaelskirche – eine Engelskirche? „K“

Nach dem Engelsfürst Michael ist unsere Kirche benannt. Engeln steht man im Protestantismus eher distanziert gegenüber – und doch finden sich in der Wainer Michaelskirche eine Vielzahl von Engelsabbildungen. Wir wollen der Frage nachgehen, was es mit den Engeln auf sich hat.

Teilnehmerzahl: bis zu 20 Personen
Treffpunkt: Südportal
Dauer: 60 Min.

 

Durch die Jahre

Seit dem 12. Jahrhundert steht am selben Platz in Wain eine Kirche. Viele Tausende haben seither in der Michaelskirche Gottesdienst gefeiert und ihrer Kirche das Gepräge gegeben, das wir heute vorfinden. An vielen Stellen finden sich Jahreszahlen, die zu einem Gang durch die Geschichte einladen.

 

Genau betrachtet

Unsere Kirche ist ein Hingucker! Als „schönste evangelische Dorfkirche Oberschwabens“ taucht sie in Beschreibungen auf. Vieles ist uns vertraut, anderes nehmen wir in unserer Kirche jedoch kaum wahr. Offene Augen und Spürnasen sind gefragt, um interessante Spuren zu entdecken.

Teilnehmerzahl: 6 -15 Personen
Treffpunkt: Parkplatz vor der Kirche
Dauer: 60 Minuten

 

Flucht – Zuflucht – Heimatort

Die Michaelskirche erlebte im Jahr 1687 einen großen Umbau, da „die Änge der alten Kirchen die menge der immer sich mehrenden Gemein fast nicht mehr fassen wollte.“ Ursache waren Glaubensflüchtlinge aus Kärnten und der Steiermark, die in Wain Zuflucht und schließlich Heimat fanden.

Anhand dieser Geschichte wollen wir den Begriffen Flucht, Zuflucht und Heimat nachspüren.

Teilnehmerzahl: 15 – 20 Personen
Treffpunkt: Westseite (hinter) der Kirche
Dauer: 60-70 Minuten

 

Christus, wer bist du? „K“
Jesus Christus ist das Haupt der Kirche. In der Michaelskirche zu Wain gibt es verschiedene Darstellungen von Jesus Christus, durch die sein Leben und seine Bedeutung erklärt werden.

 

Kirche bei Nacht

Licht und Dunkel gehört zum Leben. Meistens finden Gottesdienste am Vormittag statt und helles Licht strahlt durch die Ostfenster in den Kirchenraum. Wie erleben wir die Kirche in der Dunkelheit? Herzliche Einladung zu einer meditativen Kirchenführung.

Zeit: Oktober bis März
Teilnehmerzahl: 10 – 15 Personen
Dauer: 50 Minuten

Geschichte um den Wainer Dorfbrunnen

Regio-TV drehte ein Video in Wain am Dorfbrunnen. Pfarrer Ernst Eyrich erzählt die Hintergründe für die Entstehung des Dorfbrunnens. Siehe Geschichte um den Wainer Dorfbrunnen