Aktuelles aus der Kirchengemeinde

Mitteilungen der Evang. Kirchengemeinde Wain      Wain, den 15.01.2021

 

Pfarramt Wain

Kirchstraße 16, 88489 Wain, Tel. 07353-9819381

E-mail: Pfarramt.Waindontospamme@gowaway.elkw.de, Pfarrer Ernst Eyrich

Internet: www.evkirche-bc.de dort unter Kirchengemeinde Wain. Hier sind auch die Wainer Sonntagspredigten eingestellt.

 

Gottesdienste in der Wainer Michaelskirche

3. Sonntag nach dem Erscheinungsfest, 24. Januar 2021

9.00 Uhr Wain, keine Kinderkirche

Predigttext: Rut 1,1-19a

Wochenspruch: Es werden kommen von Osten und von Westen, von Norden und von Süden, die zu Tisch sitzen werden im Reich Gottes. (Lukas 13,29)

 

Keine Kinderkirche

Aufgrund des verlängerten Lockdowns findet die Kinderkirche erst einmal bis zum 31.01.2021 nicht statt. Danach entscheiden wir neu.

 

Corona-Regeln für die Gottesdienste

Auch im neuen Jahr gelten die bekannten Regeln aufgrund der Corona-Pandemie. Auf das gemeinsame Singen in geschlossenen Räumen muss leider verzichtet werden. Die Verpflichtung eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, gilt für die gesamte Dauer des Gottesdienstes. Die Erfassung der Teilnehmenden ist weiterhin erforderlich und erfolgt über die ausgelegten Zettel auf den Plätzen.

 

Büchertisch Wain
Der Büchertisch ist zur Zeit nicht geöffnet. Sie können den Link der Gemeinde Wain (Kirchengemeinde Wain) nutzen und beim SCM-Verlag bestellen Dies wird direkt
zu Ihnen nach Hause geliefert. Bis 29 € fallen Versandkosten in Höhe von 2,95 € an. Bestellungen ab 29 € sind innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.

 

Bibelwoche mit Pfarrer Putschky abgesagt

Die geplante Bibelwoche mit Pfarrer Wolfgang Putschky vom 27. – 31. Januar 2021 muss wegen der erneuten Lockdowns leider abgesagt werden. Wir müssen nun abwarten, ob sie im Laufe des Jahres nachgeholt werden kann.

 

 

Kirchenführungen

Die Michaelskirche erzählt

Führungen in der Michaelskirche in Wain

 

Die evangelische Kirchengemeinde Wain lädt herzlich zu thematischen Führungen in ihre Kirche ein.

Download des Kirchenführer-Flyers

Die Michaelskirche ist das älteste Gebäude in unserem Dorf – seit Jahrhunderten wird hier Sonntag für Sonntag Gottesdienst gefeiert, Anfang und Ende des Lebens und wesentliche Entscheidungen des Lebens gehören in die Kirche, und erst der Gottesdienst macht ein Fest zum Fest.

Der Kirchenraum ist ein besonderer Raum. Er spricht eine eigene Sprache, die wir mitunter nicht mehr sofort verstehen.

Bei den hier angebotenen Führungen geht es darum, selber auf Entdeckungsreise zu gehen, sich auf besondere Methoden der Kirchenführung einzulassen und dadurch Neues zu erkennen.

Die verschiedenen Führungen werden in unregelmäßigen Abständen angeboten.

Gerne vereinbare ich aber auch einen besonderen Termin für Ihre Gruppe oder Familie. Besonders auch für Kinder geeignete Führungen sind mit einem „K“ gekennzeichnet.

Kirchenführungen sind kostenlos.

Anfragen an Barbara Eyrich, Tel. 07353 982983, barbara.m.eyrich@web.de oder das Evangelische Pfarramt, Kirchstr. 16,88489 Wain, Tel. 07353 3485

 

Gestiftet von …

Beim Gang durch die Michaelskirche findet man zahlreiche Namen und Wappen derjenigen, die zur Ausstattung der Michaelskirche beigetragen haben. Heute stehen wir solchen Verewigungen eher skeptisch gegenüber, doch wird durch diese Stifter die Geschichte unserer Kirche lebendig.


Kirche einrichten „K“

Auch Kirchen müssen renoviert werden und sind dem Geschmack der Zeit unterworfen. Alte Wainer können Erstaunliches von dem Aussehen der Wainer Kirche vor 1963 berichten: da gab es eine Empore im Chor!
Sinn und Bedeutung der Einrichtung unserer Kirche werden uns bei dieser Führung beschäftigen.

Teilnehmerzahl: 10 – 15 Personen
Treffpunkt: Parkplatz vor der Michaelskirche
Dauer: 90 min

 

Die Michaelskirche – eine Engelskirche? „K“

Nach dem Engelsfürst Michael ist unsere Kirche benannt. Engeln steht man im Protestantismus eher distanziert gegenüber – und doch finden sich in der Wainer Michaelskirche eine Vielzahl von Engelsabbildungen. Wir wollen der Frage nachgehen, was es mit den Engeln auf sich hat.

Teilnehmerzahl: bis zu 20 Personen
Treffpunkt: Südportal
Dauer: 60 Min.

 

Durch die Jahre

Seit dem 12. Jahrhundert steht am selben Platz in Wain eine Kirche. Viele Tausende haben seither in der Michaelskirche Gottesdienst gefeiert und ihrer Kirche das Gepräge gegeben, das wir heute vorfinden. An vielen Stellen finden sich Jahreszahlen, die zu einem Gang durch die Geschichte einladen.

 

Genau betrachtet

Unsere Kirche ist ein Hingucker! Als „schönste evangelische Dorfkirche Oberschwabens“ taucht sie in Beschreibungen auf. Vieles ist uns vertraut, anderes nehmen wir in unserer Kirche jedoch kaum wahr. Offene Augen und Spürnasen sind gefragt, um interessante Spuren zu entdecken.

Teilnehmerzahl: 6 -15 Personen
Treffpunkt: Parkplatz vor der Kirche
Dauer: 60 Minuten

 

Flucht – Zuflucht – Heimatort

Die Michaelskirche erlebte im Jahr 1687 einen großen Umbau, da „die Änge der alten Kirchen die menge der immer sich mehrenden Gemein fast nicht mehr fassen wollte.“ Ursache waren Glaubensflüchtlinge aus Kärnten und der Steiermark, die in Wain Zuflucht und schließlich Heimat fanden.

Anhand dieser Geschichte wollen wir den Begriffen Flucht, Zuflucht und Heimat nachspüren.

Teilnehmerzahl: 15 – 20 Personen
Treffpunkt: Westseite (hinter) der Kirche
Dauer: 60-70 Minuten

 

Christus, wer bist du? „K“
Jesus Christus ist das Haupt der Kirche. In der Michaelskirche zu Wain gibt es verschiedene Darstellungen von Jesus Christus, durch die sein Leben und seine Bedeutung erklärt werden.

 

Kirche bei Nacht

Licht und Dunkel gehört zum Leben. Meistens finden Gottesdienste am Vormittag statt und helles Licht strahlt durch die Ostfenster in den Kirchenraum. Wie erleben wir die Kirche in der Dunkelheit? Herzliche Einladung zu einer meditativen Kirchenführung.

Zeit: Oktober bis März
Teilnehmerzahl: 10 – 15 Personen
Dauer: 50 Minuten

Geschichte um den Wainer Dorfbrunnen

Regio-TV drehte ein Video in Wain am Dorfbrunnen. Pfarrer Ernst Eyrich erzählt die Hintergründe für die Entstehung des Dorfbrunnens. Siehe Geschichte um den Wainer Dorfbrunnen