Hans Schließer scheidet nach 36 Jahren aus dem Rat aus

Vereint im Dienst am Herrn: Die neuen und scheidenden Ratsmitglieder, die neue Pfarramtssekretärin, deren Vorgängerin sowie Pfarrer Ernst Eyrich und Kirchenpflegerin Andrea Schließer.

Im Sonntagsgottesdienst hat Pfarrer Ernst Eyrich in Wain die neuen Kirchengemeinderäte eingesetzt. Eine neue Rätin ist hinzugekommen, Hans Schließer wurde aus diesem Gremium verabschiedet. Ebenso wurde die Pfarramtssekretärin Klara Villwock verabschiedet sowie Nicole Rechtsteiner als ihre Nachfolgerin eingesetzt.

Neun im Dezember gewählte Kirchengemeinderäte wurden von Pfarrer Eyrich in ihr Amt eingesetzt. Sieben Mitglieder des Gremiums kommen aus Wain (Christian Geiger, Manuel Mussotter, Markus Schließer, Melanie Springer, Traugott Unterweger, Martin Walcher und Frieder Wegmann); dazu kommen Monika Böhringer (Großschafhausen) und Ingeborg Neubert (Schwendi). Die Wainer Kirchenpflegerin Andrea Schließer sowie Pfarrer Eyrich gehören dem Rat ebenfalls an.

Auf eigenen Wunsch schied Hans Schließer nach 36 Jahren im Amt aus dem Rat aus. Eyrich bezeichnete Schließer in seiner Dankesrede als „Joker“, denn dieser brachte und bringt sich auf vielfältige Weise ins Gemeindeleben ein. Hans Schließer wurde mit der Johannes-Brenz-Medaille der Württembergischen Landeskirche in Bronze ausgezeichnet.

Klara Villwock dankte der Pfarrer für über 36 Jahre Arbeit als Pfarramtssekretärin. Über diesen langen Zeitraum habe sie sich mit großem Sachverstand und Einschätzungsvermögen in der Kirchengemeinde Wain engagiert, ebenso lange Zeit als Kirchengemeinderätin und als Vorsitzende des Rates der Stiftung Michaelskirche Wain. Zudem tragen nun die Wainer Kirchenbücher über diesen langen Zeitraum die Handschrift Villwocks, denn sie würden handschriftlich geführt, so Pfarrer Eyrich.

Besonders freute sich Eyrich über die Einsetzung der neuen Pfarramtssekretärin Nicole Rechtsteiner, die noch von ihrer Vorgängerin in ihre neue Aufgabe eingearbeitet worden war. Als Villwock 1984 das Amt übernahm, sei im Pfarramtssekretariat die elektronische Schreibmaschine mit eingezogen, mit Nicole Recht-steiner erhält das Büro nun einen eigenen Computer.

Alle eingesetzten Rätinnen und Räte und auch die Sekretärin des Pfarramtes versprachen vor der Gemeinde, ihr Amt im Aufsehen auf Jesus Christus wahrzunehmen.