Podium zur evangelischen Kirchenwahl

Die Kandidatinnen und Kandidaten zur evang. Kirchenwahl (von links nach rechts:) Simon Blümcke, Philipp Jägle, Jutta Henrich, Hellger Köpf, Moderatorin B. Raiser, Heiko Bräuning, Edeltraud Stetter. Es fehlt Anja Faißt.

Die örtlichen Kandidatinnen und Kandidaten zur Landessynode, dem evangelischen Kirchenparlament in Stuttgart, nahmen am 7. November im Martin-Luther-Gemeindehaus in Biberach Stellung zu unterschiedlichen Themen und stellten sich den Fragen des Publikums. Moderiert wurde der Abend von Brunhilde Raiser vom Evang. Bildungswerk Oberschwaben. Nur in der Evang. Landeskirche in Württemberg wird noch die Landessynode, die z.B. über den Haushalt der Kirche bestimmt oder Kirchengesetze erlässt, direkt an der Basis gewählt. In die Schlagzeilen geriet die noch amtierende Synode beim Thema Segnung gleichgeschlechtlich Paare.
Die Unterschiedlichkeit der Positionen der Gesprächskreise kam bei diesem Thema auch in Biberach zum Ausdruck. Weitere Wahlpodien zur evangelischen Kirchenwahl am 1.12. finden am Freitag, 14.11. in Laupheim im Ev. Gemeindehaus, Schillerstr. 9 und am Donnerstag, 21.11. in Bad Saulgau im Ev. Gemeindeahaus, Gutenbergstr. 49 jeweils um 19:30 Uhr statt.